Ein Beitrag von Beate Pracht

Neueste wissenschaftliche Studien bestätigen, was Mystiker und Schamanen längst wissen: in unserem Herzen steckt unsere größte Kraft. Diese Studien zeigen auch: Herz und Gehirn kommunizieren miteinander. Dabei ist nicht das Gehirn, sondern das Herz das Organ, das messbar mehr Impulse aussendet als empfängt. Mit einfachen Übungen kann man die Qualität dieser Impulse verbessern– und so aus dem eigenen Herzen einen Taktgeber für Glück und Gesundheit machen. Verbundenheit zu Natur und Tieren helfen uns dabei.

Die Natur hat uns ein Organ geschenkt, das mehr kann als „nur“ Blut durch unsere Adern zu pumpen. Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, welche Kraft in unserm Herzen steckt: es hat die Fähigkeit, zu heilen. Stress, Sorgen und Ängste bringen uns „aus dem Takt“. Auch unsere Fähigkeiten zu Selbstwahrnehmung und klarem Denken reduzieren sich bei Stress.

Mit dem Glücksmuskeltraining kann man lernen, den Herzrhythmus wieder in Harmonie zu bringen. Diesen Zustand innerer Balance nennt man „Herzkohärenz“. Atmung, Aufmerksamkeit, Herz – das ist alles, was man dazu braucht. Probieren Sie es aus:

Übung „Herzatmung“

  1. Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit. Lassen Sie Ihren Atem fließen und dabei aufkommende Gedanken und Gefühle vorüberziehen.
  2. Konzentrieren Sie sich nun auf Ihr Herz. Lassen Sie Ihren Atem tiefer werden und stellen Sie sich vor, dass Sie durch Ihr Herz atmen.

Die Übung „Herzatmung“ aus dem Buch „Das Herz, unser Glückmuskel“ von Beate Pracht (Randomhouse, Integral Verlag 2015), können Sie in voller Länge kostenfrei hier nachlesen: www.beate-pracht.de/herzatmung

Mit der Herzatmung aktivieren Sie die Kraft Ihres Herzens. So können Sie wieder spüren, was Ihnen ganz individuell entspricht. Was Ihnen Freude macht. Was Sie in Ihrem Leben wirklich wollen. Welche Herzenswünsche Sie in sich tragen und wie Sie sie entwickeln können.

In der Natur und im Tierkontakt kann jeder Mensch seine eigene Natur entdecken. Man kann von Tieren lernen, den gegenwärtigen Moment ganz bewusst zu erleben und sich im Herzen berühren zu lassen. Lamas sind dafür sehr geeignet:

Das tibetische Wort „Lama“ bedeutet „Lehrer“ oder „Meister“. Und auch, wenn Lamas nicht aus Tibet stammen, haben sie doch eine leichte charakterliche Ähnlichkeit mit dem Dalai Lama: sie begegnen Menschen freundlich, sanftmütig und mit einem offenen Herzen. Diese südamerikanischen Tiere sind großartige Lehrer dafür, auch als Lastentier immer entspannt zu sein und sich von Ängsten nicht aufhalten zu lassen. Daraus ergibt sich das „LAMA-Prinzip“. Es bedeutet: „Lebe Achtsam, Mutig und Authentisch!“

Gerne begleite ich Sie auch persönlich. In meinen Coachings und Seminaren begleite ich Menschen, ihr Herz zu heilen, ihren Herzensweg zu finden und sich selbst treu zu bleiben. Für 2017 habe ich etwas ganz Besonderes geplant: Von April bis Oktober gibt es ein Jahresprogramm mit 6 Seminartagen vor Ort mit dem Titel „Dein Herzensjahr 2017“, in dem ich Menschen auf Ihrer Herzensreise begleite und auf Ihrem Herzensweg unterstütze. Wenn Sie Herzheilung suchen, ein Herzensbusiness finden und aufbauen wollen oder einfach nur Ihrem Leben eine neue Richtung geben möchten, sind Sie hier richtig.

Informationen finden Sie auf meiner Homepage
http://www.beate-pracht.de/seminare/dein-herzensjahr-2017/.
Oder rufen Sie mich an: 02864 – 88 46 81.

 

Kurzvita Beate Pracht

Beate Pracht arbeitete 15 Jahre als Sporttherapeutin in einer Fachklinik für psychosomatische Erkrankungen und begleitet seit mehr als 20 Jahren Menschen. Seit 9 Jahren wird sie von ihren fünf „Prachtlamas“ unterstützt: Mit ihnen bietet sie Lamawanderungen, Resilienz-Trainings sowie tiergestützte Therapie und Beratungen im Ruhrgebiet an.  Als Herzintelligenz®- Coach und -Trainerin vermittelt sie Menschen Wege, wie sie in die eigene natürliche Kraft kommen können. Dabei sind für sie das eigene Herz, die Natur und Tiere die besten Lehrmeister.

Beate Pracht, Michaelstr. 9, D-48734 Reken
Tel. 02864 – 88 46 81
Mobil: 0176 – 660 161 30
www.beate-pracht.de