Projektbeschreibung

Name

Marlies Smits

Kontaktdaten
Haberkamp 60
22927 Großhansdorf

Deutschland

Tel: 04102 – 612 66
Berufsbezeichnung

Benehmensberaterin, Etikette-Trainerin

Themenschwerpunkte
Business-Etikette
Beruf
Leben
Auftreten
Kommunikation
Selbstwert
Umgangsformen
Mein Motto

„Statt steifer Etikette ein Software-Update für das tägliche Miteinander.“

Methoden:
Erfahren Sie bei uns, wie angenehm es ist, in jeder Situation sicher und souverän aufzutreten! Uns ist besonders wichtig, einen wertschätzenden und taktvollen Umgang zu pflegen und jeden Menschen als Persönlichkeit zu akzeptieren. Unsere Leidenschaft ist es, andere Menschen erfolgreicher zu machen.
Ausbildung/Studium/Weiterbildung:
Benehmensberatung – Eine Entstehungsgeschichte
Es war im Sommer 1998, wir waren im Urlaub auf der schönen Insel Rügen. Es war ein Regentag, den wir gemütlich vor dem Fernseher verbracht haben; und dann kam ein Bericht über zwei Trainerinnen, die Menschen in Sachen ‚Gutes Benehmen‘ schulten. Schon während der Sendung dachte ich: ‘Toll, das will ich auch‘. Es dauert aber dann doch fast noch ein Jahr bis aus diesem ersten Impuls die ‚Benehmensberatung‘ wurde. Davor lagen Zweifel und Euphorie gepaart mit intensivem Lernen und der Themen-Recherche. Das natürlich alles neben dem beruflichen Alltag und der Organisation eines anspruchsvollen Vierpersonen-Haushalts. Mein erster Auftraggeber war dann die VHS-Großhansdorf. Unter dem Titel ‚Benimm ist in!‘ gab es einen Kurs mit fünf Einheiten und einer ziemlich aufgeregten Trainerin. Überraschenderweise stieß das Thema auf große Resonanz und sogar das NDR-Fernsehen sendete einen kleinen Beitrag darüber im Schleswig-Holstein Magazin.

Der Anfang war gemacht. Wenn ich erzähle, dass ich Etikettetrainerin bin, denken meine Gesprächspartner oft an steife und antiquierte Regeln. Mein Motto lautet aber: Statt steifer Etikette ein Software-Update für das tägliche Miteinander. Die meisten unserer Gesprächspartner finden das Thema spannend und notwendig – schließlich kennt man viele andere, die Mängel bei den Umgangsformen haben… Über eigene Defizite wird in diesem Zusammenhang allerdings selten nachgedacht. Irgendwie glauben die meisten Menschen, dass nur andere auf diesem Gebiet Nachholbedarf haben. Warum eigentlich? Dass jeder Computer in regelmäßigen Abständen ein Update benötigt verstehen alle sofort – dass es bei den Benimmregeln genauso ist …? Meine Kunden sind von Beginn an Unternehmen, überwiegend aus dem Mittelstand, aber auch Vereine und Verbände gehören dazu. Seit vielen Jahren buchen etliche Firmen, für ihre Azubis in der Einführungswoche einen Seminartag bei mir, um den Berufsanfängern den Start zu erleichtern und an die Anpassung an die Unternehmenskultur zu fördern. Grüßen und Begrüßen, Umgang mit Kunden, Kollegen und Vorgesetzten, Dresscodes und Kommunikation per Mail und Telefon sind einige der Punkte, die in diesen Workshops zur Sprache kommen.

Was mich bewegt:
Meine Leidenschaft ist es andere erfolgreicher zu machen! Ohne steife Etikette, sondern mit Gespür für die Menschen und die jeweilige Situation.

Mein Lieblingszitat:
Nimm Dir Zeit freundlich zu sein – es ist das Tor zum Glücklichsein. (aus Island)

Meine größte Jugendsünde:
… bleibt mein Geheimnis.

Zielgruppen:
Angestellte
Berufliche Veränderer
Eltern
Frauen
Gremien
Hochschulen und Verbände
Konzerne
Menschen
mittelständische Unternehmen
Non-Profit-Organisationen
Personalberater
Personalentwickler
Privat Personen
Schulen
Selbstständige
Unternehmen
Unternehmer/innen
Vorstände
wer einen souveränen und authentischen Auftritt möchte