Ein Beitrag von Viola Frehse

Sicher kennen Sie den Spruch: Selbstständige arbeiten selbst und ständig! Aber seien wir mal ehrlich: Es gibt unter unseren, immer wiederkehrenden Aufgaben ganz sicher einige Tätigkeiten, die andere Leute schneller, effizienter und vielleicht sogar besser erledigen können als wir selbst. Wer vor lauter Aufgaben gar nicht mehr weiß, womit er als Erstes beginnen soll, sollte über diesen Punkt einmal in Ruhe nachdenken. Die Lösung heißt: Outsourcing!

Ich habe festgestellt: Externe Dienstleister lassen die eigene To-do-Liste im Handumdrehen übersichtlicher werden. Sie übernehmen auch Aufgaben, auf die ich selber so gar keine Lust habe. Die so gewonnene Zeit kann ich für das eigene Business, die eigene Kernkompetenz nutzen. Schließlich hat der Tag nur 24 Stunden. Und diese Zeit mit Aufgaben zu füllen, die einem liegen und die Spaß machen, macht jeden Tag zu einem guten Tag!

Externe Dienstleister sind Experten

Viele meiner Kunden und andere Unternehmerinnen, die ich kenne, verlassen sich zum Beispiel in Sachen Buchhaltung und Steuergesetzgebung auf ihren Steuerberater. Aber auch das Schreiben von Texten für Marketingaktionen, Presseartikel oder Blogs, Kundenakquise, die Pflege der Website und das Erstellen eines Newsletters sind Tätigkeiten, die sehr gut von Experten ihres Fachs erledigt werden können. Aber auch simplere Aufgaben, wie Dateneingabe etc., können vergeben werden.

Oft ist es sinnvoll, dass Ihnen der externe Dienstleister nur befristet zur Seite steht. Geben Sie bestimmte Jobs für eine vorab definierte Zeitspanne ab, um zum Beispiel saisonale Spitzen, krankheits- oder urlaubsbedingten Ausfall, Großprojekte etc. aufzufangen.

Outsourcing spart auch Kosten

Auch die Büroorganisation kann ausgelagert werden. Terminplanung, Telefonannahme, Datenerfassung etc. kann sehr gut ein externer Dienstleister übernehmen. Rufumleitungen, Clouds und entsprechende Systeme machen es möglich. Und Sie haben Ruhe für konzeptionelle Arbeiten.

Zudem muss das Backoffice – und die persönliche Assistenz – nicht notwendigerweise in den eigenen Räumlichkeiten sitzen. So können Sie durch das Outsourcing nicht nur Zeit, sondern sogar Kosten sparen.

 

Foto: © Vioeasy

Lady Learn® Newsletter

Sichere dir jetzt das kostenlose E-Book mit unseren 100 besten Stärkungstipps für Power-Frauen!

Kostenlos anfordern