Ein Beitrag von Viola Frehse

Gleich nach den Sommerferien geht sie wieder los: die Messezeit. Messen, Kongresse und Fachtagungen sind ideal zur Erweiterung des eigenen Wissens, zum Netzwerken, zum Kontakte aufbauen oder auffrischen und zur Geschäftsanbahnung. Es werden Gespräche geführt, Visitenkarten hin und her gereicht und der ein oder andere Informationsflyer wechselt den Besitzer.

Damit Sie bei Ihrem nächsten Messebesuch anhand der zu erwartenden Informationsflut nicht den Überblick verlieren, habe ich ein paar praxisorientierte Tipps zusammengestellt:

  • Werfen Sie vor der Veranstaltung einen Blick auf die Ausstellerliste, die bei den meisten Messen online einsehbar ist. So können Sie schon im Vorfeld klären, welchen Aussteller Sie besuchen möchten und Ihre Tour durch die Hallen planen.
  • Wenn Sie wissen, wen Sie am Messestand sprechen möchten, ist es sinnvoll, vorab einen Termin zu vereinbaren.
  • Planen Sie ausreichend Puffer zwischen den Terminen ein. Der Weg von A nach B kann bei gut besuchten Veranstaltungen Zeit kosten.
  • Verzögert sich ein Termin, informieren Sie Ihren nächsten Gesprächspartner darüber. Daher unbedingt die Handynummern Ihrer Ansprechpartner mit auf die Messe nehmen.
  • Tragen Sie ausreichend viele, eigene Visitenkarten bei sich.
  • Nutzen Sie eine verschließbare Hülle für alle Visitenkarten, die Sie erhalten. Reißverschluss auf, jede Visitenkarte sofort hineinlegen und Reißverschluss wieder zu – so verschwindet kein Kontakt mehr.
  • Sie haben Vereinbarungen geschlossen? Notieren Sie diese sofort und sammeln sie die Notizen an einem festen Ort. Dies können Notizzettel, die sie in die verschließbare Hülle legen, oder eine Kladde sein. So können Sie die Vereinbarungen nach der Messe kompakt abarbeiten.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und interessante Gespräche beim nächsten Messebesuch.

Foto: © Vioeasy – Messe